Die Wohnstätte ist eine Einrichtung der Eingliederungshilfe und wird über vereinbarte Tagessätze auf der Grundlage des SGB XII über den Kommunalen Sozialverband finanziert.

Die Bewohner erhalten neben Unterkunft und Verpflegung, Taschengeld und Bekleidungsgeld. Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen werden sie mit ihrem Einkommen und Vermögen an den Kosten beteiligt.